SG Askania Kablow 1916 e.V.
Sektion Kegeln

Am 21.01.1968 wurde auf Initiative von Paul Meinert die Sektion Kegeln mit einer Mitgliederzahl von 16 Sportlern gegründet. Gespielten wurde mit zwei Mannschaften im Spielbetrieb. Trainiert wurde auf der Kegelbahn in Wildau. Bald wurde der Bau einer eigenen Anlage geplant und am 6. Oktober 1968 konnte das Fundament gegossen werden.

Am 11.09.1971 wurde die Kegelhalle mit 2 Bahnen eingeweiht und es konnte auch in Kablow der Spielbetrieb stattfinden. Der Sportverein Kablow wuchs auf 180 Mitglieder an.

1987 wurde der Erweiterungsbau der Kegelanlage eingeweihnt. Jetzt standen 4 Bahnen für den Spielbetrieb zur Verfügung. Sowohl die Damen als auch die Herren erkämpften sich bei Einzel-Entscheidungen und mit der Mannschaft eine Vielzahl von Meistertiteln. Es wurde zum Teil mit 3 Frauenmannschaften, 4 Herrenmannschaften und 3 Kinder- und Jugendmannschaften gespielt. Im Nachwuchsbereich wurde sogar um den Bezirkspokal mitgespielt, später fehlte es aber für einige Jahre an Nachwuchskeglern. Auch hier konnte mit neuem Trainer eine gute Arbeit geleistet werden, die Erfolge stellten sich wieder ein, so dass sogar in der Landesliga gespielt wurde.

Die 1. Damenmannschaft konnte 19-mal, die 1. Herrenmannschaft 8-mal, die Kinder- und Jugendmannschaft 13-mal den Mannschaftskreismeister-Titel erkämpfen.

Der Titel eines Einzelkreismeisters wurde bis 1996 12-mal von Damen, 9-mal von Herren/Senioren, 25-mal von Kindern/Jugendlichen der Sektion errungen. Diese Erfolge konnten in den Folgejahren fortgesetzt werden.

Viele Titel erspielten die Damen und Herren im Landsportpokal des Kreises und Bezirkes und im FDGB-Pokal.

Von 1984 bis 1989/90 spielte die Damenmannschaft in der Bezirksklasse, ab 2003/2004 in der Landesklasse bzw. Landesliga. Die 1. Herrenmannschaft spielte 2002/2003 auf Landesebene in der 1. bzw. 2. Landesklasse. Die Seniorenmannschaft der Männer spielte ab 1997/1998 auf Landesebene in der Landesklasse bzw. Landesliga.

1997 wurde Andreas Lehmann 1. Deutscher Jugendmeister. Bettina Lehmann/Angela Manke erspielten 1999 in der B-Jugendmannschaft des Landes Brandenburg den Deutschlandpokal. 2000 erspielte Bettina Lehmann im Einzel den Deutschen Meistertitel. 2003/2004 erreichten Bettina Lehmann/ Angela Manke den Deutschen Meistertitel in der Mannschaft des Landkreises Dahme-Spreewald.


Seit 2005 wird am Karfreitag ein Paul-Meinert-Gedenkturnier durchgeführt. Von der Familie Meinert wurden 2 Wanderpokale gestiftet.


Pokalsieger Damen 2005
Marion Haesner

Pokalsieger Herren 2005
Bernhard Schmidt

Im Jahr 2006 erkämpften den Pokal Martina Schmidt sowie Mario Görick.

Die Fotos entstammen der Sammlung des Kegelvereins, des Ortschronisten Herrn Brettschneider und aus Privatbesitz der Vereinsmitglieder.

 

 

 

 

 

Homepage

www.askania-kablow.de

 

Kontakt

Sektionsleiter
Mario Görick
kegeln@askania-kablow.de

 

Kegelhalle

OT Kablow
Amselweg
15712 Königs Wusterhausen

Anfahrt ...

 

Training

Erwachsene
Di. 16:00-22:00

Nachwuchs
Fr. 16:00-19:00